Skip to content

Interview mit Elke Heidenreich

25/08/2009

Die Frankfurter Rundschau im Interview mit einer äußerst entspannten und authentischen Elke Heidenreich (..hier). Heidenreich gibt einen Einblick in ihren Alltag mit dem Büchersalat, nimmt sich selbst und ihre Arbeit nicht ganz so ernst wie es andere Kritiker tun und gerade das ist sehr erfrischend. 48_01

Heidenreich: „Wenn die Leute fragen, wie viel Bücher lesen Sie, wie viele Seiten lesen Sie in der Stunde? Oder wenn sie bei mir zu Hause sind, um sich gucken, die Bücher anstarren und fragen: Haben Sie die alle gelesen? Das ist doch einfach nur blöde. Solche Fragen sind so disqualifizierend, dass ich mir irgendetwas ausdenke.“ (Quelle fr-online)

Auf der Plattform LitColony (…hier) findet sich die ehemalige Fernsehsendung Lesen! von Elke Heidenreich, in der sie nun schon in der 17. Folge Bücher der Belletristik in einem Podcast rezensiert (aktuell Das Mittelmeer von Baltasar Porcel). Fernab von großem Fachgesimpel geht es ihr um das Vergnügen des Lesers am Stoff der Geschichten. Auch vertreten auf LitColony sind unter anderem Roger Willemsen, Cordula Stratmann und Kirsten Fuchs mit ihrer Kolumne.

Im Sinne von Elke Heidenreich verbleibt auch die Domptöse:

Lesen! Lesen! Weiterlesen!

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: